• AG West
  • AK Tatmotiv Ehre und Netzwerk Recht & Würde für Mädchen und Frauen
  • AK Mädchen
  • Ulmer Frauenforum
  • 8. März Gruppe

AG West
Bis 2010 gab es eine Personalunion mit der AG-West, da eine Mitgliedsfrau des Frauennetz West e.V. im geschäftsführenden Vorstand vertreten war. Das Frauennetz West e.V. ist Mitglied in der AG-West und wird durch Inge Hoffmann vertreten. Daraus resultiert ein regelmäßiger Austausch von Informationen und Ressourcen. Dies zeigt sich in gemeinsamen Aktionen, wie z.B. Vorträge zur Gesundheitsprävention im Weststadthaus oder Mithilfe und pädagogische Angebote für Kinder beim West-Fest.

AK Tatmotiv Ehre und Netzwerk Recht & Würde für Mädchen und Frauen
Der „AK-Tatmotiv Ehre“ entstand als Reaktion auf die Ausstellung im Ulmer Rathaus 2005. Ziel ist, Zwangsverheiratung und Gewalt von Mädchen und Frauen in Ulm abzuwehren. Der „AK-Tatmotiv Ehre“ brachte während eines Projektes „Stärke vor Ort“ 29 Institutionen und einzelne Personen in Ulm, die mit Mädchen und Frauen zu tun haben oder sie beraten, in einem Netzwerk zusammen. Der Zusammenschluss nennt sich „Netzwerk Recht & Würde für Mädchen und Frauen“. Die TeilnehmerInnen am Netzwerk können sich durch eine Email-Liste gegenseitig informieren oder Hilfeanfragen über diese an die anderen TeilnehmerInnen stellen.

Zu Beginn hat der „AK-Tatmotiv Ehre“ alle Grund- und Realschulen in Ulm besucht und Informationen zu Zwangsverheiratung und über Anlaufstellen für das Problem an die Lehrerkollegien weitergegeben, was immer wieder zu Anfragen von LehrerInnen führt. Das Netzwerk trifft sich wenn möglich 2mal im Jahr. Die Treffen dienen dazu, Erfahrungen und Informationen auszutauschen und sich auch persönlich kennenzulernen. Das zweite Treffen wird wenn möglich zur Fortbildung genutzt. Es gab zwei große Fortbildungen, eine mit einer Dozentin von Terres des Femmes und eine mit Fatma Bläser, einer selbst betroffenen Frau, die die Beratungsstelle Hennamond gegründet hat. Diese beiden Veranstaltungen waren offen für LehrerInnen und wurden mit Projektgeldern finanziert. Ein weiteres Treffen für das Netzwerk wurde vom Verein für internationale Jugendarbeit (ViJ) finanziert und von einer Teilnehmerin des AK organisiert. Das letzte Treffen im Herbst 2013 musste wegen Krankheit leider ausfallen.

Die Betreuung des „Netzwerk Recht & Würde für Mädchen und Frauen“ wird von Mitgliedsfrauen des Frauennetzes West e.V. immer ehrenamtlich geleistet. Aus Datenschutzgründen konnte keine Statistik darüber geführt werden, wie vielen betroffenen Mädchen und Frauen durch das „Netzwerk Recht & Würde für Mädchen und Frauen“ geholfen werden konnte. In den gemeinsamen Treffen wurde beim Meinungsaustausch festgestellt, dass es immer wieder Anfragen und Hilfemöglichkeiten gab und das Weiterbestehen dieses Arbeitskreises nach wie vor notwendig ist.

AK Mädchen
Eine Vertreterin des Frauennetz West e.V. nimmt regelmäßig alle 6 Wochen an den Sitzungen des AK Mädchen teil. Der AK Mädchen befasst sich mit der Lebenslage von Mädchen und organisiert Fachtage oder Fortbildungen in der Mädchenarbeit. Die teilnehmenden Vertreterinnen der unterschiedlichsten Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, die Angebote für Mädchen anbieten, tauschen sich hier über die aktuelle Situation in der Mädchenarbeit aus und laden zu relevanten Themen Referentinnen und Referenten ein. Eine Unterarbeitsgruppe des AK Mädchen organisiert jährlich die Herbstferienaktion „feuerrot und neonblau“.

Ulmer Frauenforum
Auch im Ulmer Frauenforum arbeiten wir in zahlreichen Arbeitskreisen und in der Funktion als Sprecherin mit. Mit Rukiye Kaplan war von 2010 bis 2013 die erste Migrantin im Sprecherinnengremium vertreten. Das Ulmer Frauenforum ist ein freies Netzwerk, in dem sich Vertreterinnen aus 68 Gruppierungen, Organisationen und Frauenbeauftragte unterschiedlichster ArbeitgeberInnen sowie fast ebenso viele einzelne engagierte Bürgerinnen und Stadträtinnen zusammengeschlossen haben, um Stadtpolitik mitzugestalten. Das Frauenforum setzt sich seit über 20 Jahren kontinuierlich für die Verwirklichung der Chancengleichheit und die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Ulm ein und bezieht Stellung zu gesellschafts- und kommunalpolitischen Fragestellungen.

8. März Gruppe
Das Frauennetz West ist durch eine Vorstandsfrau auch an der „8. März Arbeitsgruppe“ vertreten und plant die jährlichen Aktionen und Angebote zum Internationalen Frauentag in Ulm mit.

FrauenNetz West

Moltkestraße 72
89077 Ulm

Telefon 0731 335 34
info[at]frauennetz-west-ulm.de

 

Zum Seitenanfang